+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr

21. September 2018 bis 13. Januar 2019

GOTIK – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa

Seit dem 12. Jahrhundert revolutionierte ein neuer Stil – ausgehend von Frankreich – die Architektur und Kunst in ganz Europa: die Gotik. Die Ausstellung „GOTIK – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa“ zeigt anhand hochkarätiger Exponate, wie sich die neuartigen Ideen beim Bau der großen Kathedralen flächendeckend ausbreiteten – von Reims über Paderborn bis nach Riga.

Die Bischöfe und Domkapitel als Stifter und Konzepteure im Bauprozess werden ebenso gewürdigt, wie die Architekten und Steinmetze, die wegweisende Neuerungen in der Bauplanung und Bautechnik hervorbrachten. Großartige Ausstellungsstücke, z.B. frühe Bauzeichnungen oder kunstvoll gefertigte Architekturfragmente und Skulpturen, zeigen die Leistungen der europäischen Baukunst des 13. Jahrhunderts und ihren Einfluss auf den Paderborner Dombau. Die Architektur und Kunst der Île de France mit Paris als Zentrum – Kernland der Gotik –veranschaulichen kostbare Handschriften und Kleinarchitektur der Goldschmiedekunst.

Die Ausstellung findet anlässlich des Weihejubiläums des Paderborner Domes statt, das mit zahlreichen Veranstaltungen rund um den Dom im Jahr 2018 feierlich begangen wird.

International renommierte GOTIK-Experten zu Gast im Diözesanmuseum

Für die Vorbereitung großer, internationaler Ausstellungen sind die Unterstützung und das Knowhow auswärtiger Kollegen unerlässlich. Daher gab es bereits mehrere Treffen des wissenschaftlichen Beirats in Paderborn. Zuletzt waren im Frühherbst 2017 mit Rudolf Schieffer, Stephan Albrecht, Harald Wolter-von dem Knesebeck, Bruno Klein und Holger Kunde fünf renommierte Historiker bzw. Kunsthistoriker im Diözesanmuseum zu Gast, um mit den Ausstellungsmachern über das Konzept der neuen Ausstellung zu diskutieren.

Teilnehmer v.l.n.r.: Rudolf Schieffer, Christoph Stiegemann, Christiane Ruhmann, Stephan Albrecht, Harald Wolter-von dem Knesebeck, Bruno Klein, Holger Kunde, Mariette Wiemeler, Klara Petzel, Lisa Schäper, Petra Koch-Lütke Westhues, Heike Bee-Schroedter, Bernhard Schulte, Ulrike Frey