+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr

Liborischrein

Pünktlich zum Beginn der Libori-Woche in Paderborn, legt das Diözesanmuseum ein außergewöhnliches Buch vor: Siebzehn Autoren beleuchten das Thema Christianisierung. Die Aufsätze schlagen einen Bogen von frühchristlicher Kunst über die Verehrung von Heiligen – und deren Einfluss auf die Orte, an denen deren Reliquien bewahrt und verehrt werden – bis zu hoch aktuellen Fragen zum Dialog der Religionen. Selbstverständlich geht es auch um den Heiligen Liborius, der Paderborn, ohne jemals in der Stadt gelebt zu haben, bis heute beeinflusst.

Die Beiträge von renommierten Theologen, Historikern, Archäologen und Kunsthistorikern nehmen das Themenspektrum auf, das vom Diözesanmuseum mit seiner tiefgreifendsten und bisher wichtigsten Ausstellung aufgegriffen wurden: „Credo. Christianisierung Europas im Mittelalter“ (2013). Wie diese, stellt das Buch besondere Aspekte des mehr als tausendjährigen, historischen Prozesses in den Mittelpunkt, der mit ungeheurer Dynamik und Tragweite Gesellschaft und Kultur verändert hat.

Der vorliegende Band bündelt Beiträge der ausstellungsbegleitenden Vortragsreihe und geht darüber hinaus, in dem er Fragen nach der Bedeutung der Glaubensvermittlung in der heutigen, säkularisierten Gesellschaft stellt. Die Aufsätze behandeln „widerborstige Heiden“ ebenso wie grausame, aber fromme Merowinger Königinnen, sie widmen sich den Veränderungen und Entwicklungen christlicher Bildkunst, beschäftigen sich mit der Christianisierung des europäischen Nordens sowie der frühneuzeitlichen Missionierung Afrikas, Asiens und Amerikas und nehmen Stellung zu aktuellen Diskursen hinsichtlich Atheismus und interreligiöser Fragen.

Credo. Christianisierung Europas im Mittelalter, Band III
Beiträge zur Ausstellung
Herausgegeben von Christoph Stiegemann und Christiane Ruhmann
Erzbischöfliches Diözesanmuseum Paderborn
21,5 x 28 cm, 208 Seiten, 116 Farb- und 24 SW-Abbildungen, Hardcover
Michael Imhoff Verlag, 39,95 Euro

Download Inhaltsverzeichnis

Das Buch ist im Museum erhältlich.