+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr
Ein Erfahrungsbericht zu einem Schulklassenprogramm aus erster Hand

Im Mai besuchte ein Kunstkurs des Reismann-Gymnasiums Paderborn unter der Leitung ihrer Lehrerin Petra Finger das Diözesanmuseum. Die Lehrerin hatte das Programm “Drachenblut und Rotläuse- Schreibkunst im Skriptorium“ gebucht. Jetzt erreichte uns ein Beitrag von Eric Sprenger, einem Schüler des Kurses:

IMG_4763 Zuerst möchte ich (..) die Führung kurz zusammenfassen. (…) Wir schauten uns einige Bücher und Teile von Büchern an, während nebenbei eine leitende Erzählweise der Museumsführerin Frau Westermann half, uns auf Details aufmerksam zu machen. Wir wechselten oft den Standort der Beschauung, sodass keine Langeweile aufkam. Themen der Führung waren die Entstehung eines Buches von einer Seite bis zum Text, die farbliche Komposition der künstlerischen Elemente, Nutzung von Büchern und ihre Wichtigkeit für die früheren Gesellschaften, um nur die wichtigsten zu nennen. Hauptsächlich war der Leitfaden der Führung aber die Farbe, also wie sie entstand und welche Wichtigkeit damit einher ging. Dazu wurde die Führung praktisch erweitert, sodass wir Farben aus verschiedensten Elementen mischen und anschließend nutzen durften. Federn und Papier stand zur Verfügung, sodass der künstlerischen Aktivität jedes einzelnen keine Grenze gesetzt war. (…)

Nun möchte ich auf unsere Eindrücke eingehen. Wir empfanden als sehr positiv, dass wir mit in die Führung eingebaut wurden.

Das praktische Element der Führung wertete diese im Gegensatz zu anderen Führungen stark auf. Besonders die Tatsache, dass an der eigenen Schule nicht die Möglichkeit besteht, derart teure Materialien zu erwerben, machte die Führung für uns um Einiges interessanter. Praktisches Lernen liegt außerdem den meisten Schülern, weshalb es als positiv zu vermerken ist, dass die Schüler hier so gefördert werden. Außerdem ist es für uns angenehm gewesen, dass das Museum in unserer unmittelbaren Nähe liegt, weshalb keine aufwendige Planung notwendig war, um das Museum besuchen zu können. (…)

Allgemein kann man die Führung in unserem Kurs als gelungen werten, da sie den normalen Kunstunterricht angenehm erweitert.

Wir möchten uns daher im Namen des Reismanngymnasiums bei dem Dioezesanmuseum dafür bedanken, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, den Tag mit jenem in Erinnerung bleibendem Ereignis zu füllen.


IMG_4740

IMG_4767

IMG_4756