skip to Main Content
+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr

Ausdrucksmalen im Museum

Manchmal sieht es wie eine Choreographie aus: Junge Menschen bewegen sich mit Pinseln in der Hand durch den Raum. Mal schnell, anscheinend mit klarem Ziel, dann wieder langsam, nachdenkend, betrachtend. Sie pendeln hin und her zwischen den kräftig leuchtenden Farbentöpfen auf einem langen Tisch und den großen weißen Papierbögen an einer entfernten Wand. „Hier steht die Erlebnisfreude beim Malen im Vordergrund. Es geht nicht um Erfolge oder um Bewertungen“, erklärt die Kunstpädagogin Claria Stiegemann. Dienstags nachmittags ist sie „Malbegleiterin“ und lädt Schüler/innen der Paderborner Michaelschulen zum „Ausdrucksmalen“ ins Diözesanmuseum ein. „Diese Art des kreativen Tuns trägt zur Entspannung und Ausgeglichenheit bei“, erklärt sie. Und das kommt bei den Teilnehmer/innen gut an. Vorkenntnisse sind ebenso wenig erforderlich wie künstlerisches Talent. Das „Ausdrucksmalen“ folgt keiner Absicht, hat kein Thema und findet in einem geschützten Raum statt. Es wird nichts und niemand bewertet.

Man arbeitet nicht nur mit Pinseln, auch die Hände können eingesetzt werden. Aus dem intuitiven Umgang mit Farbe und Pinsel entsteht ein kreativer Prozess, unvorhersehbar, überraschend und nicht selten eröffnet er ungeahnte Möglichkeiten.

Bisher konnten nur Schüler/innen von St. Michael – einer der Kooperationsschulen des Museums – am „Ausdrucksmalen“ teilnehmen, doch das Interesse ist auch außerhalb der Schule groß. Deshalb beginnt am Sonntag, dem 4. März, ein vierteiliges offenes Angebot, das sich insbesondere an Erwachsene richtet.

Termine: So. 4. März, So. 8. April, So. 6. Mai, So. 3. Juni jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.
Kosten: Einzeltermin 15 €, bei Buchung aller vier Termine 50 €
Anmeldung: 05251 125-1400, museum@erzbistum-paderborn.de

Fotos: W. Murauer-Ziebach

Back To Top