+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr

Für die ersten Veranstaltungen sind nur noch wenige Plätze frei. Schnell anmelden!

Bereits am kommenden Wochenende beginnt das vielfältige Begleitprogramm zur großen Sonderausstellung WUNDER ROMs im Blick des Nordens im Diözesanmuseum Paderborn. Am 8. und 9. April (jeweils 13–16 Uhr) kann man sich Als Zeichner/in auf den Spuren des antiken Roms begeben. Es gibt noch wenige Restplätze für diesen Wochenend-Workshop, in dem es um Maß, Proportion und Körperhaltung geht. Erwachsene und Jugendliche, Anfänger und Fortgeschrittene sind eingeladen, sich von den antiken Skulpturen zum Zeichnen anregen lassen. Nach dem Rundgang durch die Ausstellung folgt der praktische Teil. Dabei steht nicht die künstlerische Begabung im Vordergrund, sondern das Erlernen/Wiedererlernen des genauen Hinschauens durch Zeichnen. Die Leitung hat die Kunsthistorikerin und Kunstpädagogin Claria Stiegemann.

Nur wenige Tage später geht es glanzvoll weiter: Am Mittwoch, dem 12. April (10 – 13 Uhr) steht ein Vergolder-Kurs auf dem Programm!

Viele Künstler/innen waren begeistert von Rom, von den Kunstwerken und Heiligtümern der Stadt: Sie zeichneten, malten, modellierten und schufen so ihrerseits neue Kunstwerke. Mit einem Hauch von Gold verliehen sie ihrer Faszination für die Objekte einen besonderen Ausdruck, der so nun auch für uns sichtbar ist. Glänzende Oberflächen lassen Skulpturen und Schreine erstrahlen. Ein Hauch von Gold verleiht den Objekten einen besonderen Ausdruck. Zuerst geht es zu den vergoldeten römischen Schätzen, dann wird die Technik des Vergoldens selbst ausprobiert. Den Kurs leitet die erfahrene Restauratorin Saskia Polzin-Reichelt. Er richtet sich an 10-12-Jährige. Anmeldeschluss ist am 07. April.

Anmeldung im Diözesanmuseum:
05251/125-1400, museum@erzbistum-paderborn.de

Alle Informationen zu den Programmen