+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr

kein-weg-ohne-ziel-440Kein Weg ohne Ziel

Auf dem Gebiet des Erzbistums Paderborn finden sich rund 50 Pilger- und Wallfahrtsorte, heilige Stätten, die – zum Teil seit dem Mittelalter – nicht nur den Pilgern auf dem Weg nach Santiago de Compostela Möglichkeit zum Innehalten und zum Gebet bieten.

Diese Orte der Verehrung sollen ihren Besuchern  und Interessenten durch jeweils speziell zugeschnittenes Informationsmaterial näher gebracht werden.

Zur Zeit stehen vier Folder zur Verfügung:

Dom zu Paderborn

Im Paderborner Dom finden sich gleich mehrere Darstellung des Hl. Apostels Jakobus, dessen Grab in Santiago de Compostela zu den bekanntesten Pilgerzielen gehört.

Download pilgerflyer_pb_dom.pdf (1,5 MB)

.

Marktkirche Paderborn

Die Marktkirche beherbergt das Wundertätige Marienbild aus der nicht mehr existenten sog. Roms-Kapelle, einem früheren Pilgerziel.

Download pilgerflyer_pb_marktkirche.pdf (1,5 MB)

Busdorfkirche Paderborn

Die Busdorfkirche in Paderborn war von seinen Erbauern im Mittelalter als Kopie der Grabeskirche zu Jerusalem und damit als (Ersatz-) Pilgerziel konzipiert.

Download pilgerflyer_pb_busdorfkirche.pdf (1,5 MB)

o.

Werl

Werl ist der größte Marienwallfahrtsort im Erzbistum Paderborn und zählt zu den Pilgerstätten Europas mit überregionaler Bekanntheit. Ziel ist das hochverehrte Marienbild der „Trösterin der Betrübten“, das 1661 aus der Kirche St. Maria zur Wiese in Soest nach Werl gelangt. Lange vor Beginn der Wallfahrt zum Gnadenbild der Gottesmutter wurde in der Pfarrkirche St. Walburga, das „heilige Kreuz von Werl“ aus dem 13. Jahrhundert verehrt.

Download pilgerflyer_werl.pdf (1,5 MB)

.