+49 5251 125-1400   ·   museum@erzbistum-paderborn.de   ·   Di.–So. 10.00–18.00 Uhr
Museumspädagogischer Flyer zur Ausstellung WUNDER ROMs

Museumspädagogischer Flyer zur Ausstellung WUNDER ROMs

Museumsmitarbeiterin Nicola Lange beim Kuvertieren der Programme

Museumsmitarbeiterin Nicola Lange beim Kuvertieren der Programme

Was zieht die Menschen nach Rom? Wieso faszinieren uns die Ruinen der Antike? Wie sah es damals in den Werkstätten der Künstler aus? Das Diözesanmuseum Paderborn lädt mit seinem umfangreichen museumspädagogischen Programm zu spannenden Entdeckungsreisen ein und dabei geht es oft ganz praktisch zu. Genaue Informationen hält die soeben erschienene Broschüre zur Sonderausstellung „WUNDER ROMs im Blick des Nordens“ (31.03. – 13.08.2017) bereit. Sie ist im Museum erhältlich, hier als PDF, und wird zurzeit an Paderborner Schulen verschickt.

„Wer zeichnet, sieht genauer“ ist das Motto eines Programms für weiterführende Schulen. Wer also bei „Fasziniert – Skizziert – Schattiert: Rom mit dem Skizzenblock entdecken“ mitmacht, kann jene Kunstwerke zeichnerisch festzuhalten, die ihn selbst besonders begeistern.

Grundschüler/innen erkunden beispielsweise die Geheimnisse des Heiligen Rom beim Programm „Petrus, Paulus, Caecilie & Co.“ Schüler/innen von Förderschulen dürfen in die „Werkstatt der Künstler“ eintauchen und tastend Materialien wie Marmor, Bronze, Gips oder Glas aber auch Werkzeuge und Hilfsmittel erkunden.

Bei den Ferienprogrammen kann man selbst vergolden, zeichnen, Figuren und Schmuck gießen oder schreiben lernen wie die Poetry-Slamer. Wer mag, darf den Kindergeburtstag mal auf römische Art feiern und ein spezielles Programm für Kommunionkinder steht ebenso auf dem Programm wie ein umfangreiches Angebot von unterschiedlichen Führungen.

Überwiegend an Erwachsene richtet sich „Estate Romana“ – der Römische Sommer in Paderborn. Dazu erscheint das vollständige Programm in Kürze.