Überspringen zu Hauptinhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lange Museumsnacht – RUBENS barROCKT!

31. August 2019 | 18:0023:00

Die Lange Museumsnacht im Diözesanmuseum blickt voraus auf die kommende große Sonderausstellung „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ (ab 29. Mai 2020). Rubens ist einer der bedeutendsten Meister des flämischen Barock und war bereits zu Lebzeiten ein Star. Von seiner Werkstatt in Antwerpen aus verbreitete sich seine Kunst in ganz Europa – auch bis nach Paderborn! Erleben Sie die Kunst des Barock ganz unmittelbar: Restauratoren, Kunstpädagogen und Kalligraphen entführen Sie in die Welt von Farben, Leinwand, Tinte  und Co. Exklusiv können Sie unserer Restauratorin Gisela Tilly bei der Sicherung eines im Zweiten Weltkrieg zerstörten Dom-Altarbildes aus der Rubensschule über die Schulter schauen. Auch die Restauratoren der Firma ars colendi sind zu Besuch und geben spannende Einblicke in die praktische Restaurierung künftiger Exponate der Ausstellung. Fragen sind dabei jederzeit willkommen.

Was wäre der Barock ohne seine Depeschen, Briefe und Notate, stilecht mit Tinte und Feder ausgeführt. In der Rubensausstellung im kommenden Jahr werden originale Schriftstücke des großen Künstlers zu sehen sein. Die Kalligraphin Christiane Pucker wird Ihnen in der Museumsnacht die Kunst des schönen Schreibens näher bringen. Außerdem gewährt die Kunstpädagogin Claria Stiegemann Einblick in eine Innovation des Barock – den künstlerischen Tiefdruck. Druckerzeugnisse machten die europaweite Verbreitung barocker Kunst erst möglich.  Wer mag, kann sein Geschick in dieser Drucktechnik ausprobieren.  Zum Abschluss des Abends nimmt Museumsdirektor Christoph Stiegemann die Gäste mit auf eine außergewöhnliche Reise in die Welt der mittelalterlichen Skulptur. Kinder können sich auf kreative Zeichenaufgaben freuen.

Eintritt frei

Details

Datum:
31. August 2019
Zeit:
18:00 – 23:00
An den Anfang scrollen