Überspringen zu Hauptinhalt

17. Dezember 2022 – 11. Juni 2023

Ab dem 17. Dezember 2022 präsentiert das Diözesanmuseum Paderborn eines der bekanntesten und meistdiskutierten Werke zeitgenössischer sakraler Kunst: das Marienretabel aus dem Westchor des Naumburger Domes.

Es besteht aus den ursprünglichen, 1517–19 für diesen Standort geschaffenen Flügeltafeln von Lucas Cranach d. Ä. (um 1472 – 1553), einem der bedeutendsten und bekanntesten Künstler der Frühen Neuzeit, und einer 2022 zeitgenössisch ergänzten Mitteltafel, die die ursprüngliche, 1541 im Zuge einer bilderfeindlichen Aktion zerstörte Tafel ersetzt. Mit dieser Aufgabe wurde der renommierte und durch seine illusionistische Feinmalerei bekannt gewordene Leipziger Maler Michael Triegel (* 1968) beauftragt, der diese Herausforderung bravourös gemeistert hat.

Der so wiederhergestellte Marienaltar, der aufgrund des Drucks von ICOMOS in Naumburg abgebaut werden musste und nun in Paderborn zu sehen ist, ist ein faszinie­rendes und überzeugendes Kunstwerk zweier heraus­ragender Maler! Tradition und Gegenwart gehen hier eine gelungene Verbindung ein. Beiden Künstlern gemeinsam sind naturalistische Präzision und das Einbringen aktueller, zeitgenössischer Bezüge.

Weitere Informationen zu dem Marienaltar und dessen Malereien von Lucas Cranach d.Ä. und Michael Triegel finden Sie auf der Homepage der „Welterbestätte Naumburger Dom“.

Bildnachweis: Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz, Foto: Falko Matte

An den Anfang scrollen