Skip to content
Am Abend des 3. Juli fand ein ganz besonderes Programm in unserer Sonderausstellung statt.
Zunächst wurden die gut 20 Teilnehmenden zu den abstrakten Arbeiten der Malerin Ursula Jüngst geführt. Gemeinsam tauschte man sich über Eindrücke und Empfindungen aus, welche die großformatigen und farbenstarken Gemälde hervorriefen.
Im Anschluss wurde von Sabine Voß vom „ruheraum Paderborn“ eine Einheit Yoga Nidra durchgeführt. Verteilt auf der obersten Ausstellungsebene, blieben die Teilnehmenden während der gesamten Übung in einer Entspannungshalten in Rückenlage. Mit Worten und ausgewählten Instrumenten, wie Klangschalen, Monochord, Sansula und Koshis wurden sie in eine tiefere Entspannung geführt.

Fotos: Diözesanmuseum Paderborn

An den Anfang scrollen