Überspringen zu Hauptinhalt

Rubens ist unbestritten einer der bedeutendsten Meister des 
flämischen Barock und war bereits zu Lebzeiten der Star seiner Branche. Von seiner Werkstatt in Antwerpen aus verbreiteten sich seine neuartigen Bildideen in ganz Europa – bis nach Paderborn!

2 · Peter Paul Rubens, Selbstbildnis (Ausschnitt), um 1625/30,
Siegen, Siegerlandmuseum

Barocke Pracht – Phönix aus der Asche

Als der Paderborner Dom am 17. Januar 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs von Bomben getroffen wurde, zerstörten die Luftminen auch ein einzigartiges Zeugnis barocker Kunst: Das Altargemälde des mächtigen, von den Antwerpener Bildkünstlern Antonius und Ludovicus Willemssens für den Ostchor geschaffenen Hochaltars. Obgleich das kostbare Gemälde in kleinste Fetzen zerrissen wurde, blieben diese wie durch ein Wunder erhalten, während der mächtige Aufbau des Hochaltars gut zwei Monate später im schweren Bombenangriff vom 27. März 1945 den Flammen zum Opfer fiel.
Die erhaltenen, nun komplettierten Fragmente bilden den Ausgangspunkt für die große Sonderausstellung „PETER PAUL RUBENS und der Barock im Norden“, die im Diözesanmuseum Paderborn vom 29. Mai bis zum 25. Oktober 2020 gezeigt wird.

3 · Peter Paul Rubens: Verkündigung an Maria, um 1620,
Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

Peter Paul Rubens und die Ausbreitung des Barock

Ausgehend von der computer-gestützten Rekonstruktion des 
Hochaltargemäldes folgt die Ausstellung den Spuren der Gebrüder 
Willemssens, die in Antwerpen im direkten Umfeld Peter Paul Rubens‘ gelernt und gearbeitet haben.

Die Schau präsentiert in sechs Ausstellungseinheiten nicht nur die bahnbrechenden künstlerischen Impulse des flämisch geprägten Barock und die Innovationen in der Architektur und Kirchenausstattung im 17./18. Jahrhundert. In den virtuosen, so noch nie gezeigten Skizzen und Modelli von der Hand Rubens‘ selbst und seiner Kollegen kann der Besucher der schöpferischen Kraft – der prima idea– der genialen Barockkünstler ganz nahe kommen.

4 · Peter Paul Rubens: Auferstehung Christi, um 1619,
Marseille, Musée des Beaux-Arts

Hochkarätige Exponate

Zur Rubens-Ausstellung werden hochkarätige Exponate aus internationalen Museen und Sammlungen in Paderborn gezeigt. Sie dokumentieren die Verbreitungs- und Erfolgsgeschichte der Kunst der südlichen Niederlande. Zu sehen sein werden Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Grafiken von Rubens und anderen einflussreichen flämischen Meistern seiner Zeit – unter anderem aus Antwerpen, Paris, Marseille, Wien oder Berlin.

Eindrucksvolle 3D-Rekonstruktionen, Animationen und Multimedia-Stationen geben vertiefende Einblicke in diese faszinierende Zeit und lassen die visuelle Kraft auch verlorener Bilder und barocker Ausstattungen wieder aufleben.

Ergänzt wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Führungs- und Begleitprogramm sowie einen reich bebilderten Katalog.

Bedeutung

Die Schirmherrschaft über die neue Ausstellung haben SE Baron Willem Van de Voorde, Botschafter des Königreichs Belgien, sowie der Erzbischof von Paderborn, Hans-Josef Becker, übernommen.
Die Ausstellung reiht sich ein in die großen kunst- und kultur
historischen Ausstellungen des Diözesanmuseums Paderborn mit 
europaweiter, internationaler Strahlkraft, darunter „CREDO – 
Christianisierung Europas im Mittelalter“ (2013), „WUNDER ROMS im Blick des Nordens“ (2017) und „GOTIK“ (2018/19).

6 · Peter Paul Rubens: Der Prophet Elia von einem Engel versorgt, um 1626,
Bayonne, Musée Bonnat-Helleu – Musée des Beaux-Arts de Bayonne

Flyer zur Rubens-Ausstellung

8 Seiten DIN A4, PDF, 2 MB
Download Flyer

7 · Artus Quellinus d.Ä., Samson und Delila, 1639/40,
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Berlin

8 · Maria Magdalena, Fragment der „Kreuzigung Christi“,
bez.: Anton Willemßens invent Ao. 1656, vom zerstörten Seitenaltar des Paderborner Doms

Abbildungsnachweise

  1. (Titel) Hoher Dom zu Paderborn, Portal der Marienkapelle, Foto: Ansgar Hoffmann
  2. Förderverein des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses e.V. Siegen
  3. Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien bpk / RMN – Grand Palais / Gérard Bonnet-Magellan
  4. bpk / RMN – Grand Palais / René-Gabriel Ojéda bpk / Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, SMB / Jörg P. Anders
  5. LIECHTENSTEIN, The Princely Collections, Vaduz-Vienna
  6. Bayonne, Musée Bonnat-Helleu – Musée des Beaux-Arts de Bayonne
  7. bpk / Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, SMB / Jörg P. Anders
  8. Diözesanmuseum Paderborn, Foto: Ansgar Hoffmann
An den Anfang scrollen